Drucken

Der erste Kontakt mit unserer Schule wird in der Regel durch die Lehrperson hergestellt, die am AOSF-Verfahren des aufzunehmenden Kindes beteiligt ist. Eltern und Schüler/innen haben in diesem Rahmen die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der Schule kennen zu lernen sowie in einer Klasse zu hospitieren. Am Ende des Schuljahres vor der Einschulung findet ein Info-Nachmittag für die neuen Eltern und Schüler/innen statt. Hier wird den Eltern der organisatorische und inhaltliche Rahmen unserer Schule anhand einer Info-Mappe erklärt. Darüber hinaus können die Eltern und ihre Kinder an diesem Tag ihr Klassenteam und den Klassenraum kennen lernen. Im Anschluss daran können auf dem Grillfest aller Eltern der Schule erste Kontakte geknüpft werden.

In der Regel wird in jedem Schuljahr aus den Schulneulingen eine neue Eingangsstufenklasse gebildet. Je nach Anzahl der Schulneulinge und nach deren Förderbedarf kann auch eine Aufteilung in eine andere Eingangsstufenklasse vorgenommen werden. Dies wird in der Versetzungskonferenz des Vorschuljahres beraten. Die Klasse bleibt in der Regel in den beiden Eingangsstufenjahren sowie in den drei Unterstufenjahren zusammen. Allerdings können besondere Förderbedürfnisse einzelner Schüler/innen eine Versetzung in eine andere Klasse oder Stufe erfordern. Die Eingangsstufenschüler/innen nehmen im 1. Schuljahr noch nicht am klassenübergreifenden Kurssystem und den Arbeitsgemeinschaften teil, im zweiten Schuljahr wird die Teilnahme an den klassenübergreifenden Angeboten vom jeweiligen Klassenteam entschieden.

Die Förderung der sehr heterogenen Schülerschaft mit sehr unterschiedlichen Förderbedürfnissen macht ein differenziertes Unterrichtsangebot im Klassenunterricht sowie Kleingruppen- und Einzelförderangebote in unserer Schule erforderlich. Auch äußere Differenzierungsmaßnahmen durch Kooperation mit der anderen Eingangsstufen- und/oder Unterstufenklassen können durchgeführt werden.

Über die im Stufenkonzept beschriebene inhaltliche Schwerpunktsetzung in der Eingangsstufe hinaus sind folgende Aspekte in der Arbeit im 1. Schuljahr von besonderer Bedeutung: