Drucken

Logico und Magnetkästen - typische Materialien für die Freiarbeit

 Zum Bereich "Offener Unterricht" gehören neben der sehr zentralen

Solche Unterrichtsformen werden von der Eingangsstufe an verabredungsgemäß in allen Klassen unserer Schule angeboten. Sie sind besonders geeignet, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu individuellem, eigenständigem und selbstorganisiertem Lernen zu geben.

 

Darüber hinaus kann hiermit problematischen Verhaltensweisen bei einzelnen Schülerinnen und Schülern begegnet werden. 

Im Rahmen der Freiarbeit haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Lernmaterialien auf ihrer Lernstufe auszuwählen und möglichst selbstständig zu bearbeiten, z.B. mit Arbeitsmaterial mit Selbstkontrolle ( Lük, Logico, individuell erstellte Arbeitsblätter usw. )

Auch LÜK ist in der Freiarbeit beliebt

 

 

Während in der Eingangsklasse und den Unterstufen vor allem die Freiarbeit und das Stationenlernen angebahnt werden, arbeiten die älteren Schülerinnen und Schüler immer differenzierter und selbstständiger mit diesen Formen offenen Unterrichts.      

 

Im Sinne einer Entwicklungsleiter wird angestrebt, die Schülerinnen und Schüler zu immer selbstorganisierterem Lernen zu führen, wie z.B. durch die Arbeit mit dem Wochenplan, bei dessen Erstellung die Schüler im Idealfall mitwirken.

Diese Unterrichtsformen tragen auch zu einer intensiven Förderung der Aufmerksamkeit und der Ausdauer bei und ermöglichen den Schülern, in den unterschiedlichen Fächern Lernfortschritte machen zu können. Gleichzeitig kann schon Gelerntes gefestigt und vertieft werden.

Weitere Informationen zum "Offenen Unterricht" erhalten Sie in unserem Schulprogramm

 

 

Schreibübungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

offenerunterricht6.jpg

offenerunterricht1.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

offenerunterricht4.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

offenerunterricht8.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

offenerunterricht7.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

offenerunterricht7.jpg

 

 

{linkr:none}