Drucken

Der Sachunterricht ist in allen Klassenstufen der Maria-Montessori-Schule als fester Lernbereich im Stundenplan verankert. Der Sachunterricht beinhaltet Themen in den Bereichen naturwissenschaftliches und technisches, geografisches und räumliches, gesellschaftliches sowie historisches Lernen. Neben Bildungsinhalten werden in der Themenauswahl und Unterrichtsorganisation auch soziale, emotionale und kommunikative Kompetenz bei der Gestaltung berücksichtigt und gefördert.

Im  Sachunterricht haben alle Schüler/innen die Möglichkeit, handlungs- und erlebnisorientiert sowie entdeckend zu arbeiten und zu lernen, indem verschiedene Materialangebote ein multimodales Lernen mit allen Sinnen ermöglichen. Dabei stehen Methoden im Vordergrund, die ein selbsttätiges sowie zunehmend selbstständiges Lernen der Schüler/innen - im Sinne von geöffneten Unterrichtsformen - fördern. Komplementär dazu wird der Sachunterricht häufig in projektorientierten Unterrichtsvorhaben realisiert, denen z.T. Unterrichtsgänge und Exkursionen zu außerschulischen Lernorten immanent sind.

Unterrichtsthemen und -schwerpunkte werden an den Interessen und Bedürfnissen der jeweiligen Lerngruppe orientiert und ausgewählt. Diese lehnen sich an den „Fachbereich Sachunterricht“ des „Kerncurriculum für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung“ des Landes Niedersachsen sowie schwerpunktmäßig an den „Lehrplan Sachunterricht für die Grundschulen“ des Landes Nordrhein-Westfalen an.

Dabei werden folgende integrale, miteinander vernetzte Bereiche und Schwerpunkte fokussiert:


       sachunterricht.jpg



Perspektivisch wird sich eine Fachkonferenz „Sachunterricht“ konstituieren und mit diesen Schwerpunkten auseinandersetzen, d.h. ein schulinternes Spiralcurriculum entwickeln und stufenbezogen ausdifferenzieren.